Geschichte

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Irsch erfolgte im Jahre 1901. Eine Anzahl junger Männer fanden Sich zusammen, um unter dem Leitspruch "Gott zur Ehr´,dem nächsten zur Wehr" sich in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen. Als erster Wehrführer übernahm Herr Michael Hauser Pütz die Leitung der Wehr. Die Hauptausrüstung der Feuerwehr bestand in einer für die damaligen Verhältnisse sehr fortschrittlichen handbetrieben fahrbaren Druck- und Saugspritze. Es folgte auch bald eine Uniformierung der Wehr, für die damalige Zeit noch sehr selten. Die Geschäftsführung der Wehr lag in den Händen von Hauptlehrer Korzilius.

 

Die Weltkriege

Die anfängliche staatliche Anzahl von Wehrmännern verzeichnete bis zum Beginn des ersten Weltkrieges einen Rückgang. Der Wehrführer Michael Hauser stellte aus Altersgründen seinen Posten zur Verfügung. Infolge der Einberufung zum Kriegsdienst kam die Wehr während des 1. Weltkrieges ganz zum Erliegen. Für einen notdürftigen Brandschutz sorgte eine sogenannte Jugendwehr unter der Leitung von Hauptlehrer Korzilius.

 

Nach dem 1. Weltkrieg ist im Jahre 1922 die FF Irsch nochmals neu ins Leben gerufen worden. Als Wehrführer stellte sich Michael Lessel zur Verfügung, welcher die Wehr bestehend aus 60 Mann 2 Jahre führte und aufbaute, sie dann an Nikolaus Thiel im Jahre 1924 übergab. Dieser führte sie mit viel Idealismus und Umsicht bis 1937 durch schwere Jahre hindurch. Die Theateraufführungen unter seiner Leitung hoben den Stellenwert und das Ansehen der Wehr in der Dorfbevölkerung.

Ein größeres Ereignis für die Wehr war das XII. Verbandsfest der Feuerwehren des Kreises Saarburg, verbunden mit dem 30jährigem Stiftungsfest der FF Irsch 1931.

Kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges übernahm Herr Nikolaus Kronenburg bis zu seiner Einberufung die Leitung der Wehr. Während des Krieges lag die Leitung in den Händen von Herrn Peter Thiel. Sein Nachfolger war bis zum Ende des zweiten Weltkrieges Johann Peter Steuer. Während des Krieges hatten beide Wehrführer die schwierige Aufgabe infolge Mangels am männlichen Kräften, die Feuerwehr einsatzbereit zu halten.

Nach Ende des 2. Weltkrieges musste die FF Irsch neu aufgebaut werden. Das Gerätehaus war ausgebrannt und das gesamte Inventar zerstört. Eine gebrauchte TS 3 wurde angeschafft um die Einsatzbereitschaft der Wehr aufrecht zu erhalten.

 

Nach dem Krieg bis Heute

1957 übernahm Karl Josef Thiel das Amt des Wehrführers, dieser führte die Wehr 13 Jahre bis 1970 an. Im Jahre 1968 fand das XIX. Kreisfeuerwehrtag des Kreises Saarburg in Irsch statt. Ausrichter der Festveranstaltung war die Feuerwehr Irsch. Eine Schauübung der Freiwilligen Feuerwehren Serrig und Zerf, sowie dem THW Irsch zeugten von einem guten Ausbildungsstand der Feuerwehren, stellten aber auch unter Beweis, wie empfehlenswert eine gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und dem THW ist.

Im Jahre 1970 übernahm Günther Fisch die Leitung der Wehr. Überörtliche Ausbildung, regelmäßige, gemeinsame Übungen mit den Nachbarwehren, Erwerb des Feuerwehrleistungsabzeichen, machten die FF Irsch weit über die Ortsgrenzen bekannt, ebenso das jährliche Laientheater am Dreikönigstag. Sein sehnlichster Wunsch, die Anschaffung eines Feuerwehrautos ging im März 1973 in Erfüllung. Im Jahre 1976 feierte die Wehr ihr 75 jähriges Gründungsfest, verbunden mit den V. Feuerwehrtagen der VG Saarburg. Das vorwiegend in Eigenleistung entstandene neue Feuerwehrgerätehaus wurde am 11. Mai 1980 eingeweiht.

1988 legte Günther Fisch wegen vieler überörtlichen Verpflichtungen im Bereich des Feuerwehrwesens das Amt des Wehrführers nieder. Die Wehr wählte Franz Josef Benzschawel zum neuen Wehrführer. Mit sehr viel Idealismus und Tatkraft  widmet er sich besonders der Jugendarbeit.  So wurde anlässlich des 90jährigen Jubiläums die Jugendfeuerwehr Irsch ins Leben gerufen. Auch heute noch leitet Franz Josef Benzschawel die Wehr. In der  nächsten Zukunft steht die Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos aus, das existierende Manschafts Transport Fahrzeug soll gegen ein neuees MTF ausgetauscht werden. 2001 ging der Wunsch eines neuen Feuerwehrautos in Erfüllung. Die Wehr erhielt ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W). 2001 feierte die Feuerwehr Irsch ihr 100 jähriges Jubiläum.

 

Freiwillige und uneigennützig ist die FF Irsch jederzeit bereit, den Mitmenschen in Not und Gefahr zu helfen,

 

zum Wohle aller Bürger

 

zum Nutzen der Gemeinde

 

zu "Gottes Ehr und des nächsten Wehr"